24.11.2014 || 15:41:20 CET
links   Links    ||   suche   Suche
Linke Büroswww.neues-deutschland.de/abo/probeabo.php
Linke Büros
Homewww.linke-bueros.de Newsletterwww.linke-bueros.de Kontaktwww.linke-bueros.de Impressum

Themen

[(anti)rassismus]

Was Rot-Rot-Grün in der Flüchtlingspolitik plant

Was Rot-Rot-Grün in der Flüchtlingspolitik plantWas Rot-Rot-Grün in der Flüchtlingspolitik plantDezentrale Unterbringung, Abschaffung von Gutscheinen, Krankenkassenkarte nach »Bremer Modell« und vorübergehender Abschiebestopp: ein Blick in die Thüringer Regierungsvereinbarung
Was Rot-Rot-Grün in der Flüchtlingspolitik plant

Gesetz zu Bleiberecht und Aufenthaltsbeendigung: Massive Verschärfung des Aufenthaltsrechts droht

Der Gesetzentwurf zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung soll bereits am 3. Dezember 2014 im Bundeskabinett verabschiedet werden.
Gesetz zu Bleiberecht und Aufenthaltsbeendigung: Massive Verschärfung des Aufenthaltsrechts droht

[diskurs & debatte]

Ihr sprecht nicht für uns!

Ihr sprecht nicht für uns!Ihr sprecht nicht für uns!Wiederholt müssen wir konstatieren, dass sich Mitglieder unserer Partei in verantwortlichen Positionen durch Schürung obsessiven Hasses auf und der Dämonisierung von Israel antisemitische Argumentationsmuster und eine Relativierung des Holocausts und der deutschen Verantwortung für die millionenfache Vernichtung der europäischen Jüdinnen und Juden befördern.
Ihr sprecht nicht für uns!

Umstrittener Unrechtsstaats-Begriff

Wer die aktuelle Unrechtsstaats-Debatte mit der vergangener Jahre vergleicht, erkennt sowohl die Argumentationsmuster als auch lohnende Ergebnisse der Meinungsforschung
Umstrittener Unrechtsstaats-Begriff

Kobane retten! Mit Gewalt?

Kobane retten! Mit Gewalt?Kobane retten! Mit Gewalt?Während die Kobane vor der Eroberung durch die Truppen des IS steht, wächst in Deutschland das Bedürfnis, den Bedrängten zu helfen. Aber wie? In der Linkspartei wird kontrovers über einen UN-mandatierten Einsatz diskutiert.
Kobane retten! Mit Gewalt?

[wohnen & more]

Mietenwahnsinn

MietenwahnsinnMietenwahnsinnWarum Wohnen immer teurer wird und was dagegen getan werden könnte. Dokumentation einer Veranstaltung mit Andrej Hom
Mietenwahnsinn

[soziales & more]

Niemand soll arm sein

Niemand soll arm seinNiemand soll arm seinDas Statistische Bundesamt hat in der vorigen Woche Zahlen zum Armutsrisiko im Einkommensjahr 2012 in Deutschland veröffentlicht. Danach sind besonders Erwerbslose (Armutsquote fast 70 Prozent), Alleinlebende (32 Prozent) und Alleinerziehende (35 Prozent), insbesondere Frauen, gefährdet.
Niemand soll arm sein

[eu & more]

Gegen die EU? Mit der EU?

Die ersten 100 Tage der AfD im Europäischen Parlament: Bei der Europawahl im Mai 2014 erhielt die AfD sieben Prozent der abgegebenen Stimmen (mehr als zwei Millionen) und konnte sieben Abgeordnete ins Europaparlament (EP) entsende.
Gegen die EU? Mit der EU?

[global & more]

Schlüsselprobleme bleiben ungelöst

Schlüsselprobleme bleiben ungelöst Schlüsselprobleme bleiben ungelöst Am 26. Oktober wählten die UkrainerInnen ihr neues Parlament, die Werchowna Rada. Eine Analyse von Vitaly Atanasov.
Schlüsselprobleme bleiben ungelöst

[krassomat]

»Hier ist alles falsch«

»Hier ist alles falsch«»Hier ist alles falsch«Thomas Ebermann und Robert Stadlober über die 
Sehnsucht nach mürrischen Postbeamten, die Furcht 
vor dem Schlaraffenland, die Verzwergung des Protests und die Philosophie Herbert Marcuses
»Hier ist alles falsch«

[neue linke]

Die Zukunft kommt ganz sicher. Aber gestalten wir sie mit?

Die Zukunft kommt ganz sicher. Aber gestalten wir sie mit?Die Zukunft kommt ganz sicher. Aber gestalten wir sie mit?Der Berliner Landesvorsitzende Klaus Lederer, die Berliner Bundestagsabgeordnete Halina Wawzyniak und der stellvertretende sächsische Landesvorsitzende Stefan Hartmann machen sich Gedanken zum geplanten LINKE-Zukunftskongress
Die Zukunft kommt ganz sicher. Aber gestalten wir sie mit?



Linke Büros
www.linke-bueros.de/lag-buergerrechte-und-demokratie-positionen-in-der-linkspartei-staerken_4024,573.html