24.4.2017 || 09:21:45 CET
links   Links    ||   suche   Suche
Linke Büroswww.meine-stimme-gegen-nazis.de
Linke Büros
Homewww.linke-bueros.de Newsletterwww.linke-bueros.de Kontaktwww.linke-bueros.de Impressum

linXXnet Leipzig

[stadt & kiez]

Unterstützt die Partizan Minsk Tour 2013!

Ein Bündnis aktiver Fans vom SV Babelsberg 03 und St. Pauli, vom Roten Stern Leipzig sowie der Fußballklubs Tennis Borussia Berlin und Victoria Hamburg, haben das Team von Partizan Minsk eingeladen und wollen damit beweisen, daß die Idee von einem anderen Fußball auch im Osten Europas lebt.
Unterstützt die Partizan Minsk Tour 2013!

Demokratie-Projekte - Verfehlte Förderprioritäten

Demokratie-Projekte - Verfehlte FörderprioritätenDemokratie-Projekte - Verfehlte FörderprioritätenFatale Entscheidungen durch Kommune und Land – Keine Aufstockung der Stelle für Begleitung und Aufbau von Jugendbeteiligungsstrukturen und für Projekte für “Demokratie und Vielfalt”/ Aus für die Leipziger Netzstelle des Netzwerkes für Demokratie und Courage
Demokratie-Projekte - Verfehlte Förderprioritäten

Die unerträgliche Lächerlichkeit einer Übergangslösung

Die BewohnerInnen des Wagenplatz-Interims in der Karl-Heine-Str. in Leipzig-Plagwitz beschreiben in einem Offenen Brief ihre Situation und fordern die Stadt Leipzig auf endlich an der Suche nach eine Lösung mitzuwirken
Die unerträgliche Lächerlichkeit einer Übergangslösung

Leipziger Zustände 3 - Neue Broschüre von chronik.LE

Leipziger Zustände 3 - Neue Broschüre von chronik.LELeipziger Zustände 3 - Neue Broschüre von chronik.LEDie dritte Ausgabe der Broschüre „Leipziger Zustände“ des Projekts chronik.LE ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Leipzig kostenlos erhältlich und kann zudem auf der Webseite www.chronikLE.org heruntergeladen werden.
Leipziger Zustände 3 - Neue Broschüre von chronik.LE

Auf der Privatisierungsbremse

Leipziger BürgerInnen wollen den schleichenden Ausverkauf kommunalen Eigentums stoppen. Neues Bürgerbegehren gegen Privatisierung öffentlicher Daseinsvorsorge
Auf der Privatisierungsbremse

Zur Debatte um die Situation am Allee-Center in Leipzig-Grünau

Stadträtin fordert objektives Lagebild und wohlüberlegte Maßnahmen statt einseitiger Schuldzuweisungen und repressiver Schnellschüsse
Zur Debatte um die Situation am Allee-Center in Leipzig-Grünau

Komplexkontrollen in Leipzig – Repression als Mittel der Politik

Komplexkontrollen in Leipzig – Repression als Mittel der PolitikKomplexkontrollen in Leipzig – Repression als Mittel der Politik Horst Wawrzynski hat sie als Polizeipräsident eingeführt, sein Nachfolger Bernd Merbitz hat sie als Landespolizeipräsident seinerzeit angeregt und will sie fortführen: Komplexkontrollen 
Komplexkontrollen in Leipzig – Repression als Mittel der Politik

http://eklat.blogsport.de/2012/12/23/ausschreibung-politische-jugendbildung-2013/

Engagierte aus Ungarn und Deutschland rufen zur Unterstützung der Arbeit für diskriminierte Roma in Ungarn auf

Gemeinsam mit dem Schriftsteller György Dalos, Träger des Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2010, und der Kulturwissenschaftlerin Magdalena Marsovszky ruft die Initiative Leipzig Korrektiv zur Unterstützung von Roma in Ungarn auf
Engagierte aus Ungarn und Deutschland rufen zur Unterstützung der Arbeit für diskriminierte Roma in Ungarn auf

Stadtratsfraktionen von CDU und Grünen schwächen Jugendbeteiligungsstrukturen und stärken Politikverdrossenheit

Stadtratsfraktionen von CDU und Grünen schwächen Jugendbeteiligungsstrukturen und stärken PolitikverdrossenheitStadtratsfraktionen von CDU und Grünen schwächen Jugendbeteiligungsstrukturen und stärken PolitikverdrossenheitWelch fatale Wirkung unüberlegte Schnellschüsse haben, haben während der Stadtrats-Debatte um den Haushalt 2013 CDU- und Grünen-Fraktion vorgemacht, auf Kosten der langsam aber sicher wachsenden Jugendbeteiligungsstrukturen.
Stadtratsfraktionen von CDU und Grünen schwächen Jugendbeteiligungsstrukturen und stärken Politikverdrossenheit

Das Problem ist der Verfassungsschutz – Unterstützung der Kritik von Initiativen und Vereinen

Das Problem ist der Verfassungsschutz – Unterstützung der Kritik von Initiativen und VereinenDas Problem ist der Verfassungsschutz – Unterstützung der Kritik von Initiativen und VereinenNicht die, die ihre Kritik am Verfassungsschutz zum Ausdruck bringen, sind das Problem, sondern der Verfassungsschutz selbst. Statement zu den vermeintlichen Tumulten bei einer Diskussion mit dem Chef des Landesamtes für Verfassungsschutz Sachsen am 4.12.2012 im Neuen Rathaus in Leipzig
Das Problem ist der Verfassungsschutz – Unterstützung der Kritik von Initiativen und Vereinen

Einladung eines Repräsentanten der ungarischen Regierung zum Lichtfest in Leipzig ist ein Affront gegen demokratische Werte und Bewegungen

Einladung eines Repräsentanten der ungarischen Regierung zum Lichtfest in Leipzig ist ein Affront gegen demokratische Werte und BewegungenEinladung eines Repräsentanten der ungarischen Regierung zum Lichtfest in Leipzig ist ein Affront gegen demokratische Werte und BewegungenAus Anlass des diesjährigen Leipziger „Lichtfestes“ am 9. Oktober soll in diesem auf die politische Wende in Ungarn 1989 geblickt werden. Zu diesem Ereignis soll neben dem Oberbürgermeister Burkhard Jung ein hochrangiger Vertreter der ungarischen Regierung, der Staatsminister Zoltán Balog, sprechen.
Einladung eines Repräsentanten der ungarischen Regierung zum Lichtfest in Leipzig ist ein Affront gegen demokratische Werte und Bewegungen

Zentrum in der Odermannstraße bleibt zentraler Ort der Naziszene in Leipzig

Zentrum in der Odermannstraße bleibt zentraler Ort der Naziszene in LeipzigZentrum in der Odermannstraße bleibt zentraler Ort der Naziszene in LeipzigVersuche im Osten der Stadt Fuß zu fassen sind gescheitert, reger Veranstaltungsbetrieb im NPD-Zentrum in Lindenau
Zentrum in der Odermannstraße bleibt zentraler Ort der Naziszene in Leipzig

Leipziger Osten: Neonazis als Nachbarn

Leipziger Osten: Neonazis als NachbarnLeipziger Osten: Neonazis als NachbarnWurden Rechte im Leipziger Osten angeheuert, um Wohnhaus zu entmieten? Linkspartei kritisiert Informationspolitik der Eigentümer. Antifa-Aktionswoche angekündigt
Leipziger Osten: Neonazis als Nachbarn

Club-Testing verdeutlicht alarmierende Ausmaße von Alltagsrassismus in Leipzig

Club-Testing verdeutlicht alarmierende Ausmaße von Alltagsrassismus in LeipzigClub-Testing verdeutlicht alarmierende Ausmaße von Alltagsrassismus in LeipzigAm 10.2.2011 stellten das Antidiskriminierungsbüro Sachsen und der StudentInnenrat der Universität Leipzig die Ergebnisse eines im Oktober 2011 in Leipzig durchgeführten Club-Testings vor. Die Ergebnisse sind ernüchternd.
Club-Testing verdeutlicht alarmierende Ausmaße von Alltagsrassismus in Leipzig

Im Februar nach Dresden: Geschichtsrevisionismus & Repression entgegentreten

Im Februar nach Dresden: Geschichtsrevisionismus & Repression entgegentretenIm Februar nach Dresden: Geschichtsrevisionismus & Repression entgegentretenAuch in diesem Jahr und Mal wollen Neonazis im Februar in Dresden aufmarschieren und Geschichte verdrehen. Die Bombardierung der Stadt Dresden durch alliierte Luftstreitkräfte im Jahr 1945 dient ihnen als Projektionsfläche um sich als Opfer des 2. Weltkrieges zu inszenieren.
Im Februar nach Dresden: Geschichtsrevisionismus & Repression entgegentreten

Neonazis nutzen Wohnhaus in der Langen Straße in Leipzig als neuen Anlaufpunkt

Neonazis nutzen Wohnhaus in der Langen Straße in Leipzig als neuen AnlaufpunktNeonazis nutzen Wohnhaus in der Langen Straße in Leipzig als neuen AnlaufpunktDas Ladenschlussbündnis fordert Eigentümerin zur Beendigung der Mietverhältnisse auf und warnt davor, dass der Leipziger Osten erneut zum Hauptaktionsfeld von Nazis wird
Neonazis nutzen Wohnhaus in der Langen Straße in Leipzig als neuen Anlaufpunkt

"Vielfalt im Blick" – Ein Handlungskonzept für Vielfalt und Demokratie in Leipzig

"Vielfalt im Blick" – Ein Handlungskonzept für Vielfalt und Demokratie in Leipzig"Vielfalt im Blick" – Ein Handlungskonzept für Vielfalt und Demokratie in Leipzig Die Projektgruppe „ViB“, bestehend aus Vertreter_innen des RAA Leipzig e.V. und Engagierte Wissenschaft e.V., hat im Zeitraum März 2009 bis Februar 2010 ein Handlungskonzept zur Stärkung der demokratischen Kultur in Leipzig entwickelt, das ab jetzt öffentlich zugänglich ist 
"Vielfalt im Blick" – Ein Handlungskonzept für Vielfalt und Demokratie in Leipzig

Stich aus Überzeugung

Stich aus ÜberzeugungStich aus ÜberzeugungIm Oktober 2010 wurde in Leipzig der 19-jährige Kamal erstochen. Obwohl die Täter überzeugte Nazis sind, geht die Anklage nur von einer Prügelei aus, die übel endete. Die Familie indes glaubt, dass die Angreifer aus rechter Überzeugung zustachen.
Stich aus Überzeugung

Prozessauftakt gegen die Mörder von Kamal K.

Prozessauftakt gegen die Mörder von Kamal K.Prozessauftakt gegen die Mörder von Kamal K.Beinah acht Monate sind vergangen seit Kamal von zwei Nazis in der Nähe des Leipziger Hauptbahnhofes erstochen wurde. Am 17. Juni wird nun vor dem Landgericht die Hauptverhandlung gegen die Täter eröffnet.
Prozessauftakt gegen die Mörder von Kamal K.

Mehrere neonazistische Angriffe auf Personen und Kunsträume im Umfeld des NPD-Zentrums in Lindenau

Mehrere neonazistische Angriffe auf Personen und Kunsträume im Umfeld des NPD-Zentrums in LindenauMehrere neonazistische Angriffe auf Personen und Kunsträume im Umfeld des NPD-Zentrums in LindenauIn der Nacht vom 20.5. zum 21.5.2011 kam es im Umfeld des Nazizentrums in Leipzig-Lindenau zu verschiedenen Einschüchterungsaktionen und Angriffen durch Neonazis. Das Dokumentationsprojekt chronik.LE kritisierte in einer Pressemitteilung die schlechte bzw. Nicht-Informationspolitik der Pressestelle der Polizei in Bezug auf die Vorfälle. 
Mehrere neonazistische Angriffe auf Personen und Kunsträume im Umfeld des NPD-Zentrums in Lindenau

Weg mit der Extremismus-Klausel

Leipziger Initiativkreis kritisiert die Extremismusklausel des Bundesfamilienministeriums und fordert die Stadt Leipzig auf, gegen dieses antidemokratische Instrument aktiv zu werden
Weg mit der Extremismus-Klausel

Unsinnige Maßnahmen bedrohen den Leipziger Auwald

Der Ökolöwe kritisiert scharf, dass es im Zuge des Winterhochwassers zu rechtswidrigen und unsinnigen Baumfällungen im Leipziger Auwald kam. Die Landestalsperrenverwaltung ignoriert die Vorgaben des Hochwasserschutzkonzeptes und richtet einen riesigen ökologischen Schaden an   
Unsinnige Maßnahmen bedrohen den Leipziger Auwald

Zu einseitiges Bild. Jugendliche dürfen nicht als Störfaktor wahrgenommen werden

Zu einseitiges Bild. Jugendliche dürfen nicht als Störfaktor wahrgenommen werdenZu einseitiges Bild. Jugendliche dürfen nicht als Störfaktor wahrgenommen werdenDie Grünfläche an der Thomaskirche, die bei vielen Leipzigerinnen und Leipzigern als Thomaswiese, Kiwi oder Punkerwiese bekannt ist, ist seit den neunziger Jahren ein beliebter Treffpunkt für junge Menschen. Mit einer Sammelpetition fordern AnwohnerInnen die Stadt auf diese "Belästigungen zu unterbinden"
Zu einseitiges Bild. Jugendliche dürfen nicht als Störfaktor wahrgenommen werden

Den Freien Radios in Sachsen droht das Aus

Den Freien Radios in Sachsen droht das AusDen Freien Radios in Sachsen droht das AusTrotz vielfältiger Bemühungen der Radio-AktivistInnen und -freundInnen sowie sächsischer OppositionspolitikerInnen ist die Perspektive von Radio blau Leipzig, Coloradio Dresden und Radio T Chemnitz äußerst prekär.
Den Freien Radios in Sachsen droht das Aus

13. und 19.2.2011: Von Leipzig nach Dresden – Gegen jeden Geschichtsrevisionismus

13. und 19.2.2011: Von Leipzig nach Dresden – Gegen jeden Geschichtsrevisionismus13. und 19.2.2011: Von Leipzig nach Dresden – Gegen jeden GeschichtsrevisionismusDas Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz mobilisiert gemeinsam mit anderen Organisationen und Initiativen nach Dresden. Ab sofort sind Bustickets erhältlich. Anfang Februar finden eine Info- & Diskussionsveranstaltung und ein Aktionstraining statt 
13. und 19.2.2011: Von Leipzig nach Dresden – Gegen jeden Geschichtsrevisionismus

Überlebenshilfe für Drogenabhängige ist keine Wohlfühl-Drogenpolitik - Leipziger Polizeipräsident im Irrtum

Die gesellschaftlichen Folgekosten von Herrn Wawrzynskis repressiver Drogenbekämpfungspolitik, wie er sie am 18.1.2011 gegenüber der Chemnitzer Morgenpost vertritt, wären in jedem Fall höher als die einer adäquaten Suchtkrankenhilfe
Überlebenshilfe für Drogenabhängige ist keine Wohlfühl-Drogenpolitik - Leipziger Polizeipräsident im Irrtum

Initiative gegen jeden Extremismusbegriff - Eine Frage der Gesinnung

Das AKuBiZ hat politische Maßstäbe für vergleichbare Initiativen gesetzt und es bleibt zu hoffen, dass dieses Beispiel Schule macht. [...] Die INEX zur Aufregung um die Extremismusklauseln
Initiative gegen jeden Extremismusbegriff - Eine Frage der Gesinnung

Handlungsfähigkeit der Stadt sichern und sozialen, kulturellen und ökologischen Belangen eine stabile Basis geben!

Handlungsfähigkeit der Stadt sichern und sozialen, kulturellen und ökologischen Belangen eine stabile Basis geben! Handlungsfähigkeit der Stadt sichern und sozialen, kulturellen und ökologischen Belangen eine stabile Basis geben! Die Fraktion DIE LINKE im Stadtrat zu Leipzig schlägt mit 38 Änderungsanträgen zum Haushaltsplanentwurf der Stadt Leipzig für 2011 eine andere Prioritätensetzung als von der Verwaltung vorgesehen vor. 
Handlungsfähigkeit der Stadt sichern und sozialen, kulturellen und ökologischen Belangen eine stabile Basis geben!

Ausgeblendet und geleugnet

Zwei Monate nach dem tödlichen Angriff auf den 19-jährigen Kamal K. am Leipziger Hauptbahnhof erinnert eine Demonstration daran, dass das Verbrechen ungeklärt ist.
Ausgeblendet und geleugnet

http://radioblau.de

Kita-Bedarfsplanung 2011

Kita-Bedarfsplanung 2011Kita-Bedarfsplanung 2011Steigende Geburtenzahlen haben Konsequenzen für die Kinderbetreuungsinfrastruktur in Leipzig. Dabei hemmt insbesondere das Land Sachsen den notwendigen Ausbau von Plätzen in Krippe, Kindergarten und Hort
Kita-Bedarfsplanung 2011


Seite: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 -


Linke Büros
www.linksfraktion-nordsachsen.de