2.3.2015 || 23:03:12 CET
links   Links    ||   suche   Suche
Linke Büroswww.iz3w.org/iz3w/index.html
Linke Büros
Homewww.linke-bueros.de Newsletterwww.linke-bueros.de Kontaktwww.linke-bueros.de Impressum

linXXnet Leipzig

[stadt & kiez]

Leipzig ist nicht Anti-München

Leipzig ist nicht Anti-MünchenLeipzig ist nicht Anti-MünchenDie Zeiten des großen Leerstands sind in Leipzig vorbei. Auch dort lohnt sich mittlerweile das Immobiliengeschäft. Die Georg-Schwarz-Straße ist ein gutes Beispiel für die Entwicklung.
Leipzig ist nicht Anti-München

Ermittlungsverfahren gegen Monika Lazar und Jule Nagel wegen No-Legida-Protestaufruf

Am Do. 19. Februar machte der MDR öffentlich, dass durch die Leipziger Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen Jule Nagel eingeleitet wurde. Gegen die Bundestagsabgeordnete Monika Lazar läuft ein Prüfverfahren, das ebenfalls in einem Ermittlungsverfahren münden wird. Beiden wird vorgeworfen zur Verhinderung des Legida-Marsches am 21. Januar aufgerufen zu haben. 
Ermittlungsverfahren gegen Monika Lazar und Jule Nagel wegen No-Legida-Protestaufruf

Torgauer Straße bleibt die schlechteste „Alternative

Torgauer Straße bleibt die schlechteste „Alternative Torgauer Straße bleibt die schlechteste „Alternative Am 25.2.2015 wird im Leipziger Stadtrat über Ausbau und Sanierung der Asyl-Massenunterkunft in der Torgauer Straße 290 entschieden. Die Stadt schlägt in ihrer Vorlage vor, 5.7 Millionen Euro in den Kasernenbau zu investieren und die Kapazität auf mehr als 500 Menschen zu erweitern.
Torgauer Straße bleibt die schlechteste „Alternative

Und tschüss Pegida!

Replik auf Volker Külow, Dietmar Pellmann und Ekkerhard Lieberam
Und tschüss Pegida!

Geringfügige Verbesserung des Kita-Betreuungsschlüssels auf Kosten der Kommune und der Eltern?

Geringfügige Verbesserung des Kita-Betreuungsschlüssels auf Kosten der Kommune und der Eltern?Geringfügige Verbesserung des Kita-Betreuungsschlüssels auf Kosten der Kommune und der Eltern?Derzeit wird in Dresden der Doppelhaushalt des Freistaates Sachsen für die Jahre 2015/16 verhandelt. Veränderungen sind darin unter anderem im Hinblick auf die Kindestagesbetreuung vorgesehen.
Geringfügige Verbesserung des Kita-Betreuungsschlüssels auf Kosten der Kommune und der Eltern?

Es gibt Alternativen zur Asylunterkunft in der Torgauer Straße!

Initiativkreis: Menschen.Würdig. nimmt den Oberbürgermeister beim Wort. Gründung eines Runden Tischs zur dezentralen Unterbringung gefordert
Es gibt Alternativen zur Asylunterkunft in der Torgauer Straße!

Legalisierte Grundrechtsverletzungen!

Legalisierte Grundrechtsverletzungen!Legalisierte Grundrechtsverletzungen!Die Initiative „Für das Politische“ kritisiert die Einrichtung eines überdimensionierten Kontrollbereichs in Leipzig zu Weihnachten und Silvester
Legalisierte Grundrechtsverletzungen!

Frauenbibliothek MONAliesA bedroht

Das Leipziger Kulturamt streicht dem feministischen Projekt MONAliesA mit fragwürdigen Begründungen die Fördergelder.
Frauenbibliothek MONAliesA bedroht

Fehlende Kitaplätze in Leipzig

Fehlende Kitaplätze in Leipzig Fehlende Kitaplätze in Leipzig Am 2.2.2015 wurde das Urteil zu den fehlenden Kita-Plätzen in Leipzig gefällt. Die Stadt muss einer Familie Verdienstausfälle in Höhe von 15.000€ zahlen, weil es nicht genug Kindergartenplätze in der Stadt gibt. Warum gibt es noch immer nicht genug Plätze, obwohl die Problematik schon seit Jahren bekannt ist?
Fehlende Kitaplätze in Leipzig

Asyl-Erstaufnahmeeinrichtung in Leipzig-Dölitz: Unterstützung bei Kommunikation und Information

LINKE Wahlkreisabgeordnete unterstützt geplante Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende in der Friederikenstraße in Leipzig-Dölitz
Asyl-Erstaufnahmeeinrichtung in Leipzig-Dölitz: Unterstützung bei Kommunikation und Information

Neue Broschüre "Leipziger Zustände 2014"

 Neue Broschüre "Leipziger Zustände 2014" Neue Broschüre "Leipziger Zustände 2014" Die vierte Ausgabe der Broschüre "Leipziger Zustände" mit dem Schwerpunktjahr 2014 ist erschienen. Mit Analysen zu den Protesten gegen Asylunterkünfte und einem darüberhinaus grassierenden Alltagsrassismus werfen die „Leipziger Zustände“ ein Licht auf die Mobilisierungen und Einstellungen des vergangenen Jahres, also auf Entwicklungen, auf denen auch die derzeitige Pegida- bzw. Legida-Bewegung basiert.
 Neue Broschüre "Leipziger Zustände 2014"

Offener Brief zur Behinderung des Protestes gegen Legida

Mittlerweile mehrt sich die Kritik am Polizeieinsatz am 21.1.2015. Während die rassistische Bewegung Legida schalten und walten konnte, wie es ihr beliebte, wurde demokratischer Gegenprotest be- bzw. verhindert
Offener Brief zur Behinderung des Protestes gegen Legida

Leipziger Erklärung 2015 – LEGIDA den Platz nehmen!

Leipziger Erklärung 2015 – LEGIDA den Platz nehmen!Leipziger Erklärung 2015 – LEGIDA den Platz nehmen!Das Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz ruft auch für Mittwoch, 21.1.2015 zu breitem, gewaltfreien und solidarischem Protest auf. 35 Personen des öffentlichen Lebens und Organisationen unterstützen die „Leipziger Erklärung 2015″ – auch ihr könnt hier unterschreiben!
Leipziger Erklärung 2015 – LEGIDA den Platz nehmen!

Für selbstbestimmtes Wohnen: Stoppt die größte kommunale Massenunterkunft für Asylsuchende Sachsens!

Für selbstbestimmtes Wohnen: Stoppt die größte kommunale Massenunterkunft für Asylsuchende Sachsens!Für selbstbestimmtes Wohnen: Stoppt die größte kommunale Massenunterkunft für Asylsuchende Sachsens!Mit einer Petiton versucht der Initiativkreis Menschen.Würdig den Ausbau der Torgauer Straße 290 zur größten der Asyl-Massenunterkunft in Sachsen abzuwenden.
Für selbstbestimmtes Wohnen: Stoppt die größte kommunale Massenunterkunft für Asylsuchende Sachsens!

Worte zum Angriff auf den Polizeiposten in Connewitz

Am 7.1.2015 griffen Vermummte den Polizeiposten in der Wiedebachpassage in Leipzig-Connewitz an. Die Angreifer nehmen in einem Bekennerschreiben Bezug auf den Tod von Oury Jalloh. Sie leiten aus der Verantwortung, die Polizeibeamte für dessen Ableben hatten, die Legitimation ab, jede und jeden Polizisten/ in zu bestrafen.
Worte zum Angriff auf den Polizeiposten in Connewitz

LEGIDA will am 12.1.2015 in Leipzig Stimmung gegen Muslim*innen und Flüchtlinge machen

Wer steckt hinter LEGIDA? Was will der Leipziger Ableger von PEGIDA? Wie steht es um die Vorbereitung der Proteste?
 LEGIDA will am 12.1.2015 in Leipzig Stimmung gegen Muslim*innen und Flüchtlinge machen

http://refugeeswelcome.blogsport.eu/

Ruf nach Winter-Abschiebestopp wird lauter

In Sachsen wird der Ruf nach einem Winter-Abschiebestopp wie etwa in Thüringen lauter. Nach einem drastischen Ausweiungsfall in Leipzig fordern Linkspartei und Grüne die Landesregierung zur Abkehr von ihrem asylfeindlichen Kurs auf.
Ruf nach Winter-Abschiebestopp wird lauter

Offene Nachbarschaft Leipzig-Südwest für Flüchtlinge: Offener Brief anlässlich der Abschiebung einer Nachbarin

Offene Nachbarschaft Leipzig-Südwest für Flüchtlinge: Offener Brief anlässlich der Abschiebung einer NachbarinOffene Nachbarschaft Leipzig-Südwest für Flüchtlinge: Offener Brief anlässlich der Abschiebung einer Nachbarin In Reaktion auf die brutale nächtliche Abschiebung einer Nachbarin aus der Flüchtlingsunterkunft Markrankstädter Straße 16/18 am 12.12. hat sich die Initiative "Offene Nachbarschaft Leipzig-Südwest für Flüchtlinge" mit einem offenen Brief an die Sächsische Staatsgierung und die Stadt Leipzig gewand
Offene Nachbarschaft Leipzig-Südwest für Flüchtlinge: Offener Brief anlässlich der Abschiebung einer Nachbarin

Absurd und grundrechtlich bedenklich: Polizeikontrollen in Leipzig Süd wollen „grenzüberschreitende Kriminalität„ verhindern

Sachsens Polizei führt verdachtsunabhängige Kontrollen nach § 19 Abs. 1 Nr. 5 SächsPolG (Sächsisches Polizeigesetz) im Leipziger Süden durch. Dieser Abschnitt ermöglicht Identitätsfeststellungen ohne konkreten Tatverdacht auf sogenannten „Straßen von erheblicher Bedeutung für die grenzüberschreitende Kriminalität”.
Absurd und grundrechtlich bedenklich: Polizeikontrollen in Leipzig Süd wollen „grenzüberschreitende Kriminalität„ verhindern

LEGIDA will Stimmungsmache gegen Muslime und Flüchtlinge nach Leipzig importieren

LEGIDA will Stimmungsmache gegen Muslime und Flüchtlinge nach Leipzig importierenLEGIDA will Stimmungsmache gegen Muslime und Flüchtlinge nach Leipzig importieren Für den 12.1.2015, 18 30 Uhr plant der Leipziger PEGIDA-Ableger LEGIDA einen „Spaziergang“ in Leipzig.
LEGIDA will Stimmungsmache gegen Muslime und Flüchtlinge nach Leipzig importieren

Connewitzer Wagenburg möchte ihr Grundstück kaufen

 Connewitzer Wagenburg möchte ihr Grundstück kaufen Connewitzer Wagenburg möchte ihr Grundstück kaufen Nachdem die Wagenburg vor 12 Jahren von der ehemaligen Windscheid-Kaserne weichen musste, wurde ihr von der Stadt übergangsweise das Grundstück Fockestraße 80 zugewiesen.
 Connewitzer Wagenburg möchte ihr Grundstück kaufen

Unterbringung von Asylsuchenden in Leipzig: Schritt zurück

Unterbringung von Asylsuchenden in Leipzig: Schritt zurückUnterbringung von Asylsuchenden in Leipzig: Schritt zurückGeplante Sanierung und Erweiterung der Massenunterkunft in der Torgauer Straße ist ein Schritt in die falsche Richtung
Unterbringung von Asylsuchenden in Leipzig: Schritt zurück

Radio prekär

Seit Jahren werden die Zuschüsse der sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk & neue Medien (SLM) und der Stadt Leipzig gekürzt. Die finanzielle Lage ist inzwischen so prekär, dass zum Jahresanfang nicht feststeht, ob man am Jahresende noch Geld hat, um zu senden.
Radio prekär

Im Herz der Finsternis

Im Herz der FinsternisIm Herz der Finsternis Amazon öffnet dieser Tage deutschlandweit seine Tore und lädt Pressevertreter zu Medientagen ein. Die Jungle World war bei der Charme-Offensive des Internetkonzerns am Standort Leipzig dabei.
Im Herz der Finsternis

Eröffnung der Ausstellung „Die verschwiegenen Toten. Opfer rechts motivierter Gewalt in Leipzig seit 1990“

Am 14. November eröffnete der Initiativkreis Antirassismus im Neuen Rathaus zu Leipzig die Ausstellung „Die verschwiegenen Toten. Opfer rechter Gewalt in Leipzig seit 1990“. 150 Menschen nahmen an der Veranstaltung teil.
Eröffnung der Ausstellung „Die verschwiegenen Toten. Opfer rechts motivierter Gewalt in Leipzig seit 1990“

Keine Rechtsgrundlage für Polizeikontrollen im Leipziger Süden?

Keine Rechtsgrundlage für Polizeikontrollen im Leipziger Süden?Keine Rechtsgrundlage für Polizeikontrollen im Leipziger Süden?Basierend auf vielfältigen Erfahrungen mit verdachtsunabhängigen Kontrollen im Leipziger Süden hat Jule Nagel eine Kleine Anfrage zu den Rechtsgrundlagen dieser Kontrollen gestellt. Laut Antwort der Sächsischen Staatsregierung ist der Leipziger Süden weder ein “gefährlicher Ort” noch wurden hier in den letzten zwei Jahren Kontrollbereiche eingerichtet
Keine Rechtsgrundlage für Polizeikontrollen im Leipziger Süden?

Hat die Bedrohung ein Ende?

Hat die Bedrohung ein Ende?Hat die Bedrohung ein Ende?Die rechte, gewaltbereite Leipziger Fangruppierung »Scenario Lok« löst sich auf. Und was nun?
Hat die Bedrohung ein Ende?

Paradigmenwechsel bei der Unterbringung von Flüchtlingen nicht aus dem Blick verlieren

Nach Eröffnung der dritten Notunterkunft für Asylsuchende in Leipzig fordert DIE LINKE ein Festhalten an kleinteiliger und dezentraler Unterbringung 
Paradigmenwechsel bei der Unterbringung von Flüchtlingen nicht aus dem Blick verlieren

1000 Menschen bei Demonstration zum Gedenken an Kamal und alle anderen Opfer rechter Gewalt

1000 Menschen bei Demonstration zum Gedenken an Kamal und alle anderen Opfer rechter Gewalt1000 Menschen bei Demonstration zum Gedenken an Kamal und alle anderen Opfer rechter GewaltAm 25. Oktober 2014 fand aus Anlass des vierten Todestages von Kamal K. in Leipzig eine Gedenkdemonstration unter dem Motto “Erinnern heißt kämpfen” statt.
1000 Menschen bei Demonstration zum Gedenken an Kamal und alle anderen Opfer rechter Gewalt

Wagenplätze in Leipzig: Differenzierte Lösungen und Kommunikation auf Augenhöhe gefordert!

Wagenplätze in Leipzig: Differenzierte Lösungen und Kommunikation auf Augenhöhe gefordert!Wagenplätze in Leipzig: Differenzierte Lösungen und Kommunikation auf Augenhöhe gefordert!Neuer temporärer Wagenplatz in Leipzig-Ost. Wachsende Stadt braucht Flächen und Räume für alternative Lebensentwürfe. Kommunikation auf Augenhöhe gefordert
Wagenplätze in Leipzig: Differenzierte Lösungen und Kommunikation auf Augenhöhe gefordert!


Seite: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 -


Linke Büros
jule.linxxnet.de